Lubminer Computer Club e.V.

… der Club der verbindet

Wie geht es weiter mit Windows 7

| 3 Kommentare

Hallo,

einige Mitglieder (u.a. auch ich) und Kunden (jetzige und zukünftige) verwenden immer noch MS Windows 7.

Wir sollten darauf hinweisen, von Windows 7 bereits jetzt Abschied zu nehmen. Windows 7 wird ab nächstem Jahr das gleiche Schicksal ereilen wie Windows XP. MS hat Windows 7 für 2020 abgekündigt – ab Jahresanfang wird der Support eingestellt. Das hat gravierende Folgen. Es wird ab dann keine Sicherheitsupdates mehr geben. Kritische Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen und viele Hacker reiben sich dann die Hände. Damit nicht genug: Die Softwarehersteller werden folgen und Produkte auf Win7-Basis nicht mehr weiter entwickeln. Somit geht man dementsprechend ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko ein, wenn ab nächstem Jahr mit Win7 weitergearbeitet wird. Dann helfen Virenscanner und andere „Sicherheitssoftware“ nicht weiter.

In Form eines visuellen Aushanges könnten wir z.B. auf diese Thematik aufmerksam machen.
Viele Grüße
Fred

 

3 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    warum habe ich, trotz Anmeldung, keinen Zugriff auf den Beitrag?

     
  2. bei mir auch. mal fred anrufen, dass er ihn freigibt.

     
  3. ich ahbe folgendes dazu gefunden.

    irgendwie kann man win 7 doch weiternutzen. aber nur mit extrakosten.
    https://www.zdnet.de/88351659/noch-ein-jahr-support-fuer-windows-server-2008-und-windows-7/

    ausserdem ist es möglich einen win 7 clone (graubreich) zu nutzen, der auf umgeschriebenen quellcodes basiert.
    z.b. http://allpcworld.com/windows-7-sp1-razer-edition-2018-free-download/

    dann kann man win 7 als virtuelle sitzung z.b. auf win 10 mittels vmware oder ähnlichen virtual machine programmen nutzen.

    zu guter letzt kann man win 7 natürlich konsequent offline betreiben.
    ich hab z.b. auch noch ein uraltes xp in nutzung, was mir aber auch nicht zumüllt bzw. infiziert wird, falls ich da doch mal das internet nutze. schliesslich müsste das infizieren ja als direkter großer angriff passieren, und das kann nicht ohne einen vorher auf dem rechner gelandeten pingscripter, (kleines unerkanntes an den bösen virusversender zurückmelder software), ausserdem hilft ein addon wie z.b. adguard infizierte webseiten zu meiden. ausserdem sollte auch echtzeitschutz-software, wie baidu-antivirus helfen. diese software hat z.b. ebenso ransomwareschutz mittels bitdefender machine und sowohl die baidu antivirus engine, als auch die avira engine als schutz mechanismen aufgestellt. des weiteren scannt es automatisch alle dateien die heruntergeladen werde , auch container, wie eine rar-datei, als auch alle eingesteckten usb geräte, wie sticks und andere externe festplatten und informiert über deren sicherheitsstatus. zudem ist über baidau im windows kontext menu eine sandbox-funktion möglich. das bedeutet neue software isoliert vom restlichen system auzuführen und zu testen.

    also kann man erstmal stur sein und am besten regelmäßige backups seines windows 7 systems machen und zusätzlich sein surfverhalten und den win 7 sicherheitsstatus anpassen.

    wie gesagt, mein xp habe ich seit 2007 am start und es ist immer noch sauber.

    uff

     

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Login to chat with other users!
%d Bloggern gefällt das: